Aktuelle nachrichten
20 August 2022 08:47

NEUESTE  NACHRICHTEN

Die Teamkollegen von Ebru Şahin in der Serie Destan waren sehr verärgert!

Für viele TV-Serienfans ist das Anschauen der Szenen der Serie Destan (Epic) ein unersättliches Fest… Die Destan-Serie, die auf einem großen Plateau und mit einer effektiven Inszenierung entstanden ist, war eine Inszenierung, für die die Schauspieler intensiv geschult werden mussten. Gleich zu Beginn der Serie waren die Vorbereitungen gut gemacht und die Schauspieler lernten viele neue Techniken von verschiedenen Trainern. Auch die Reflexion der erhaltenen Trainings zu Themen wie Kämpfen, Schwertgebrauch und Reiten macht mit den gelungenen Szenen der Serie auf sich aufmerksam.

Auch Ebru Şahin freut sich, ihre Fans mit ihrer Akkız-Figur wiederzusehen. Die Schauspielerin tritt jeden Dienstagabend vor Publikum auf und macht mit ihren Kampfszenen auf sich aufmerksam. Die Schauspielerin, die in den ersten Folgen der Serie Barfußszenen drehen musste, erklärte, dass das kalte Wetter sie auch dazu gezwungen habe.

Ebru Şahin erinnerte sich mit diesen Worten an diese Tage: „In den ersten Folgen musste ich 40 Tage lang Barfußszenen drehen. Es war sehr schwierig, jeden Tag in dieser Kälte barfuß zu spielen oder eine Szene zu drehen. Es war ein Moment geworden, in dem dich das ganze Team traurig ansah. Ich kann sagen, dass ich dort eine schwere Zeit hatte“, sagte sie.

Die Schauspielerin erklärt, dass ihr ihre Arbeit in der Destan-Serie Spaß macht, und freut sich daher, in einer solchen Produktion zu sein, auch wenn es herausfordernde Szenen gibt. Die Schauspielerin, die nach ihrem dreijährigen Erfolg in der Hercai-Serie für ein ganz besonderes Projekt an die Sets zurückgekehrt ist, befindet sich in der wichtigsten Phase ihrer Karriere.

Ebru Şahin, der nicht nur in der Türkei, sondern auch im Ausland eine große Fangemeinde hat, ist zu einem Namen geworden, der in vielen Ländern der Welt aufmerksam verfolgt wird.

Sie werden Zeuge, dass Ebru Şahin mit ihren effektiven Kampfszenen, ihrem Einsatz von Schwertern und der Choreografie, die aus verschiedenen Bewegungen in diesen Szenen besteht, auch in den sozialen Medien viel diskutiert wird.

Die Schauspielerin spielt eine weibliche Protagonistin aus dem 8. Jahrhundert und hat ihr Geschäft bisher ziemlich erfolgreich geführt. Es setzt sich ein Serienprozess fort, der sowohl die Schauspielerin als auch den Produzenten, den Sender und das Publikum zufriedenstellt.

Exklusive Inhalte auf unserem YouTube-Kanal

 Abonnieren

VerwandtNachrichten